Rauchen im Auto kann schwerwiegende Folgen haben.

Wer raucht, sollte im Auto auf Zigaretten verzichten, um sich selbst, anderen und der Umwelt nicht zu schaden.

12. November 2022
2 Minuten

Auch wenn Rauchen hinter dem Steuer in Deutschland nicht ausdrücklich verboten ist, lenkt es Autofahrende ab und schadet Mitfahrenden gesundheitlich. Wer am Straßenverkehr teilnimmt, sollte diesem seine volle Aufmerksamkeit schenken.

Ablenkung am Steuer

Den Glimmstängel aus der Schachtel nehmen, nach dem Feuerzeug kramen oder mit dem Zigarettenanzünder hantieren. Wer beim Fahren versucht, sich eine Zigarette anzustecken, ist für mehrere Sekunden abgelenkt. Bei höheren Geschwindigkeiten, wie zum Beispiel auf der Autobahn oder der Landstraße, wird das schnell lebensgefährlich. Wer bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h eine Sekunde abgelenkt ist, legt knapp 28 Meter im Blindflug zurück. So ist ein rechtzeitiges Reagieren auf weitere Verkehrsereignisse nahezu unmöglich. Aber auch im schnelllebigen Stadtverkehr kann solch ein Blindflug fatale Folgen haben, beispielsweise wenn Autofahrende andere Verkehrsteilnehmende, darunter auch Zufußgehende und Radfahrende zu spät bemerken. Auch hier steigert die Ablenkung das Unfallrisiko erheblich und der Griff zur Zigarette führt zur Gefährdung für andere und sich selbst. Schnell kann Ablenkung im Straßenverkehr auch tödlich enden. Bei mindestens zehn Prozent der Unfälle mit Personenschaden ist laut einer Studie des Allianz Zentrum für Technik (AZT) Ablenkung die Hauptunfallursache. Bei rund 30 Prozent aller Unfälle spielt sie zumindest eine Rolle.

Wer sich durch Rauchen vom Autofahren ablenkt und einen Unfall verursacht, muss mindestens mit einer Teilschuld rechnen. Zudem wird das Verhalten von Versicherern als grob fahrlässig eingestuft. In den allermeisten Fällen müssen sich die betroffenen Autofahrerinnen und Autofahrer an den Unfallkosten beteiligen oder diese ganz übernehmen, da viele Versicherungen nicht für den entstandenen Schaden aufkommen.

So nicht! Zigarettenstummel müssen richtig entsorgt werden.

Vorsicht, Waldbrandgefahr!

Schnell die Zigaretten aus dem fahrenden Auto schnippen und dann weiter ans Ziel? Autofahrende sollten die Reste ihrer Zigarette im Inneren ihres Fahrzeugs aufbewahren und nicht achtlos aus dem Fenster werfen.

In den Sommermonaten ist es besonders gefährlich, glimmende Zigarettenstummel aus dem Fahrzeug zu werfen. Dann begünstigen Hitze und Trockenheit potenzielle Waldbrände. Vor allem ländliche Regionen sind gefährdet. Auf Feldern, Wiesen und in Wäldern sammeln sich viele Pflanzenreste, die im Sommer sehr trocken werden. Ein achtlos aus dem Auto geworfener glimmender Zigarettenrest wird dann leicht zum Zündfunken, der ganze Wälder und Felder in Flammen setzen und unter Umständen den Verkehr beeinträchtigen kann.

Es gilt also: Zigarettenstummel immer gut ausdrücken und im Auto aufbewahren, bis man sie bei dem nächsten Halt gefahrlos und umweltfreundlich entsorgen kann.

Rücksicht auf Mitfahrende nehmen

In manchen europäischen Ländern wie zum Beispiel in Frankreich, Italien und Griechenland ist es verboten, im Auto zu rauchen, wenn Schwangere oder Minderjährige mitfahren. Diese Regel schützt diese Gruppen vor den Risiken des Passivrauchens. Dabei ist egal, ob sich das Fahrzeug bewegt oder nicht. Wer nicht allein im Auto sitzt, sollte lieber ganz auf die Zigarette verzichten.

Zigaretten richtig entsorgen

Restmüll, Bio oder sogar Plastik? Die wenigsten Menschen wissen, wo sie ausgedrückte Zigaretten entsorgen können. Die richtige Antwort lautet: Sie gehören in die Restmülltonne, denn sie enthalten unzählige Giftstoffe. Beim Entsorgen stets darauf achten, dass die Glut komplett erloschen ist.

Was ist mit E-Zigaretten?

Seit einigen Jahren kursieren in Deutschland die verschiedensten Modelle von elektrischen Zigaretten, die sogenannten Vapes. Das „Dampfen“, also das Inhalieren von nikotinhaltigem Wasserdampf, hat den Vorteil, dass Fahrende nicht mit offenem Feuer hantieren müssen. Vapen am Steuer ist zwar ebenfalls nicht ausdrücklich verboten, birgt aber ebenfalls die Gefahr der Ablenkung. Hinzu kommt, dass die meisten Verdampfer wesentlich mehr Rauch produzieren als herkömmliche Zigaretten. Um sich die freie Sicht beim Autofahren nicht zu vernebeln, sollten Fahrende mit dem Dampfen bis zum nächsten Halt warten.

Der Dampf einer E-Zigarette behindert die freie Sicht auf den Straßenverkehr.

Allgemein gilt: Neben dem Einhalten der Verkehrsregeln sind Aufmerksamkeit und volle Konzentration entscheidend im Straßenverkehr. Deswegen sollten Raucherinnen und Raucher in jedem Fall anhalten – wenn sie eine Zigarette rauchen oder dampfen möchten.

Bilder: Shutterstock

RvG LogoBMVI LogoDVR Logo