Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglich, setzen wir auf unserer Website Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf runtervomgas.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung („Einsatz von Cookies" und „Statistische Erfassung).

Runter vom Gas
Alle Ergebnisse

Handy am Steuer? Neun No-Gos beim Autofahren

Neun Dinge, die man sein lassen sollte, wenn man am Steuer sitzt.

 

25.05.2016

Verantwortungsvolle Autofahrer konzentrieren sich voll und ganz auf den Verkehr. Denn wer Auto fährt und dabei weitere Dinge tut, gefährdet sich und andere. Diese neun Dinge gehen gar nicht, wenn man hinter dem Lenkrad sitzt:

1. SMS lesen und schreiben

Smartphone hin oder her: Gar nicht smart ist es, während der Autofahrt Kurznachrichten oder E-Mails zu lesen oder gar selbst zu verfassen.

2. Handy am Steuer

Nichts ist so dringend, dass es nicht bis zum nächsten Parkplatz warten kann. Und wirklich Wichtiges sollten Sie ohnehin nicht am Lenkrad regeln. Selbst mit Freisprecheinrichtung lenkt ein Telefongespräch nur unnötig ab. Deshalb gilt: Motor an – Handy aus!

3. Navi programmieren

Orientierung ist gut, Sicherheit ist besser: Stellen Sie Ihr Navigationsgerät immer schon ein, bevor Sie losfahren. Dies gilt auch für Navigationsprogramme auf dem Smartphone.

4. Essen und trinken

Klar, bei längeren Touren kommen irgendwann Hunger und Durst auf. Brotdose, Wasserflasche und Thermoskanne trotzdem während der Fahrt geschlossen halten. Eine Pause auf einem Parkplatz oder einem Rastplatz ist ungefährlicher – und viel entspannender.

5. DJ spielen

Das Radioprogramm langweilt, der MP3-Player hat sich selbst verstellt, und die eingelegte CD beginnt gerade ein zweites Mal von vorne – zugegeben, das kann nerven. Und trotzdem: alles kein Grund, sein Leben zu riskieren, oder?

6. Schönheitspflege

Ob störrische Haarsträhne, verwischter Lippenstift oder Krümel zwischen den Zähnen: Bei einem Blick in den Rückspiegel lässt sich so mancher kleine Schönheitsfehler entlarven und beheben. Aber erst auf dem Parkplatz.

7. Intensive Unterhaltungen

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold – das gilt auch im Auto. Natürlich müssen Sie nicht stumm wie ein Fisch fahren. Aber intensive Gespräche und Streit gehören nicht hinters Steuer.

8. Rauchen

Rauchen kann tödlich sein – auch im Straßenverkehr: Das Anstecken einer Zigarette während der Autofahrt bei Tempo 100 bedeutet einen „Blindflug“ über 140 Meter. Aber damit nicht genug: Wissenschaftler haben außerdem nachgewiesen, dass sich der Rauch negativ auf die Konzentrationsfähigkeit auswirkt.

9. Mit Kindern unterwegs

„Mir ist langweilig! Wann sind wir endlich da? Spiel was mit mir!“ Kinder finden lange Autofahrten meist alles andere als spannend. Am besten mit den Kleinen einfache Spiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ spielen. Und häufige Pausen einplanen – möglichst alle eineinhalb Stunden. Bei langen Urlaubsfahrten kann es günstig sein, unterwegs zu übernachten und zwei Reisetage einzukalkulieren. Damit die „kostbare Fracht“ sicher und ausgeruht ans Ziel kommt.

 

© highwaystarz / Fotolia

 

 

Kein Handy am Steuer – Wer hinterm Steuer sitzt, sollte sich voll auf das Fahren konzentrieren

https://www.runtervomgas.de/impulse/artikel/handy-am-steuer-neun-no-gos-beim-autofahren.html