Service-App für Geflüchtete

„German Road Safety“ in neun Sprachen erhältlich.

27. Juli 2016
1 Minute

Wie funktioniert der öffentliche Nahverkehr? Darf ich hier Rad fahren? Wer hat eigentlich Vorfahrt? Antworten auf diese Fragen liefert die Informationskampagne „German Road Safety“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Gemeinsam haben sie eine Smartphone-App entwickelt, die ab sofort für Apple iOS und Android kostenlos erhältlich ist.

Ziel ist es, nicht nur Geflüchtete und ausländische Studierende, sondern alle Menschen, die im deutschen Straßenverkehr sicher mobil sein möchten, dabei zu unterstützen, die wichtigsten Verkehrszeichen und -regeln kennenzulernen. Damit leistet die Informationskampagne einen wichtigen Beitrag zur Integration. Vier Themenkapitel in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Paschtu, Spanisch, Französisch, Russisch und Chinesisch umfassen die Bereiche „öffentlicher Nahverkehr“, „zu Fuß unterwegs“, „Fahrrad fahren“ sowie „Auto und Motorrad“. Sie liefern wertvolle Hinweise und Tipps für ein sicheres Verhalten in typischen Verkehrssituationen, aber auch in Notfällen. Auch die Darstellung und Erklärung der Verkehrszeichen trägt dazu bei. Ergänzende Videoanimationen stehen ebenfalls in allen neun Sprachen bereit.

Mobilität als Grundvoraussetzung für Teilhabe

Martin Burkert, Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages in der 18. Legislaturperiode, unterstützt die Initiative: „Mobilität ist ein elementarer Bestandteil von gesellschaftlicher Teilhabe. Ich begrüße daher den Einsatz des Deutschen Verkehrssicherheitsrates in diesem Rahmen. Das Projekt ‚German Road Safety’ schafft eine Grundvoraussetzung für Integration.“

Während zwei Quiz-Module innerhalb der App helfen, den eigenen Wissensstand zu überprüfen, ergänzt eine Liste mit wichtigen Anlaufstellen rund um die Themen Verkehrssicherheit und Mobilität das Angebot. Sobald die App auf dem Smartphone installiert ist, sind alle Inhalte komplett offline verfügbar. Zudem enthält die ebenfalls mehrsprachige Website www.germanroadsafety.com alle Elemente der App.

Weitere Informationen stehen auch unter www.facebook.com/germanroadsafety zur Verfügung.

Weiterführende Links

Geflüchtete im Straßenverkehr

Broschüren der Deutschen Verkehrswacht

Foto: iStock

RvG LogoBMVI LogoDVR Logo