Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglich, setzen wir auf unserer Website Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf runtervomgas.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung („Einsatz von Cookies" und „Statistische Erfassung).

Runter vom Gas
Alle Ergebnisse

Ein Auto hart wie eine Nussschale

Was Automobilbauer sich bei der Natur abschauen können.

 

09.07.2016

Der regelmäßige Verzehr von Obst und Nüssen kann die Gesundheit fördern, das ist weithin bekannt. Der Pomelo-Frucht und der Macadamianuss schreiben Wissenschaftler sogar dann eine lebensverlängernde Wirkung zu, wenn man die beiden Nahrungsmittel einfach nur eingehend genug studiert: Forscher der TU Berlin, der RWTH Aachen und der Universität Freiburg haben die haltbaren Schalen von Pomelo und Macadamia untersucht, um crashsichere Materialien für Autos und Sturzhelme zu entwickeln.

Extreme Festigkeit und Stoßdämpfung

„Pomelos sind die größten und schwersten Zitrusfrüchte der Welt, gehen aber selbst dann nicht kaputt, wenn man sie aus zehn Metern Höhe auf einen Betonboden fallen lässt“, sagt Prof. Dr. Claudia Fleck vom Fachgebiet für Werkstofftechnik an der TU Berlin. Der Grund liegt, laut der Forscherin, im weichen schaumartigen Aufbau der Pomelo-Schale, die Stöße besonders gut abdämpfen kann. Zudem verleihen senkrecht zur Außenhaut verlaufende Fasern der Fruchthülle zusätzliche Stabilität.

Die Macadamianuss hingegen, besitzt eine extrem harte Oberfläche, die sie nahezu resistent gegen Schläge und Stiche macht. Fleck führt die Festigkeit auf die Schalenstruktur zurück, die mit ihren sieben verschiedenen Schichten an ein Sandwich erinnert.

Die Natur hat die Techniken in vielen Millionen Jahren entwickelt

Bionische Autos und crashsichere Sturzhelme

Fünf Jahre lang haben die Materialforscher Zitrus- und Hülsenfrucht untersucht und die Vorbilder aus der Natur mithilfe von Metallschäumen nachgebaut. „Wir Ingenieure bedienen uns da bei Techniken, die von der Natur in vielen Millionen Jahren entwickelt wurden“, erklärt Fleck. Nun suchen die Wissenschaftler nach Wegen, die stoßdämpfende Wirkung und extreme Festigkeit der beiden Schalen miteinander zu verbinden. Das so entstandene Material könnte in Zukunft für mehr Sicherheit sorgen, beispielsweise in Stoßstangen von Autos, in Sturzhelmen oder in Schutzwesten.

Damit könnten Pomelo-Frucht und Macadamianuss dank ihrer Beschaffenheit künftig lebensverlängernde Wirkung entfalten – und natürlich haben sie auch weiterhin wertvolle Eigenschaften, wenn man sie einfach nur verzehrt.


Foto: fotolia

https://www.runtervomgas.de/impulse/artikel/ein-auto-hart-wie-eine-nussschale.html