Runter vom Gas
Alle Ergebnisse

Gassenschlauer

In der fünften Folge von „Gernot Hassknecht: Der Experte für Verkehrssicherheit“ erklärt der Berufscholeriker, wie und wann eine Rettungsgasse gebildet werden muss.

 

29.05.2020

Das korrekte Bilden der Rettungsgasse scheint vielen Autofahrern in Deutschland noch immer schwer zu fallen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Gernot Hassknecht, bekannt aus der ZDF heute-show, hat einige Tipps parat, damit es in Zukunft einwandfrei funktioniert.

Um den gewünschten Inhalt anzeigen zu lassen, müssen Sie Cookies von Drittanbietern (z.B. YouTube oder Twitter) akzeptieren.

In der fünften Folge von „Gernot Hassknecht: Der Experte für Verkehrssicherheit“ gibt der aus der ZDF-„heute-show“ bekannte notorische Nörgler Gernot Hassknecht wertvolle Tipps, was bei Staubildung beachtet werden muss und mit welcher einfachen Regel man sich merken kann, wie die Rettungsgasse gebildet wird.

 

Laut Schätzungen von Rettungskräften wird die Rettungsgasse in 80% der Einsatzfahrten auf Autobahnen falsch oder zu spät gebildet. Ob Unwissenheit oder Ungeduld: Die Gründe der Auto- und Lkw-Fahrer hierfür sind vielfältig, sie sorgen aber vor allem dafür, dass den Rettungskräften wertvolle Zeit verloren geht – Zeit, die für ein Unfallopfer über Leben und Tod entscheiden kann.

Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Zunächst gilt es die Rechte-Hand-Regel zu beherzigen: Von oben gesehen symbolisieren die Finger der rechten Hand die Fahrspuren. Der Daumen steht für die linke Spur, die anderen Finger für die weiteren. Die Rettungsgasse  ist zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger bilden. Also die linke Fahrspur nach links, alle anderen Spuren nach rechts, unabhängig davon, ob es zwei, drei oder mehr Fahrspuren gibt. Den Standstreifen dürfen Kfz-Führer dabei nicht befahren. Sie dürfen nur auf die Standspur ausweichen, um einem Einsatz- bzw. Rettungsfahrzeug den Weg freizumachen.

Übrigens: Neben dem „Wie“ ist auch das „Wann“ bei der Rettungsgasse entscheidend: Bereits wenn der Verkehr ins Stocken gerät, muss die Rettungsgasse gebildet werden, heißt also bei Schrittgeschwindigkeit – auch wenn kein Blaulicht zu sehen ist. Denn wenn die Fahrzeuge erst einmal dicht stehen, lässt sich nicht mehr rangieren und keine Rettungsgasse mehr bilden.

Über „Gernot Hassknecht: Der Experte für Verkehrssicherheit“

Gernot Hassknecht ist zurück – 2020 forscht der wohl witzigste und gemeinste Verkehrssicherheitsexperte des Landes in seinem Labor zu den fiesesten Fahrfehlern und verrücktesten Verkehrssünden. Jeden Monat erscheint eine neue Folge, sowohl auf dieser Website als auch auf YouTube und der „Runter vom Gas“-Facebook Seite.

Bilder: Screenshots aus Video

https://www.runtervomgas.de/news/artikel.html