Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglich, setzen wir auf unserer Website Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf runtervomgas.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung („Einsatz von Cookies" und „Statistische Erfassung).

Runter vom Gas
Alle Ergebnisse

DFB-Busfahrer

Zum DFB-Pokalfinale werben Katherina Reiche, der DFB und der DVR gemeinsam für die Aktion „Runter vom Gas“ – mit Fans und Fußballstars am Berliner Hauptbahnhof.

 

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) unterstützt die Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ am Tag des Pokalfinales mit einer besonderen Aktion: DFB-Busfahrer Wolfgang Hochfellner lenkte den Nationalmannschaftsbus zum Hauptbahnhof. Mit an Bord: Die früheren Nationalspieler Arne Friedrich und Jörg Heinrich sowie Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Dr. Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR). 

Katherina Reiche: „Gemeinsam zeigen wir den Sportfans: Rasen gehört ins Fußballstadion, Raserei nicht auf die Straße. Alle 18 Stunden stirbt ein junger Mensch auf deutschen Straßen. Dem wollen wir gemeinsam entgegentreten. Mit „Runter vom Gas“ hat die Bundesregierung eine Kampagne ins Leben gerufen, die gerade junge Fahrer über die Gefahren im Straßenverkehr aufklärt. Nur wer mit angepasster Geschwindigkeit fährt, dabei Vorsicht und Rücksicht im Blick hat und ohne Alkohol am Steuer sitzt, kommt sicher mit dem Auto zum Stadion und anschließend auch wieder nach Hause.“

 Das Gipfeltreffen zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund erregt die Gemüter – auf und neben dem Spielfeld. Jörg Heinrich hat die Brisanz dieser Partie im BVB-Trikot oft miterlebt. Doch der Champions-League- Sieger von 1997 betont: „Es ist wichtig, sich nicht von Emotionen leiten zu lassen. Sonst verliert man schnell die Kontrolle – und auf dem Platz wie im Straßenverkehr geht das selten gut aus.“ Auch Wolfgang Hochfellner kennt die Gefahr. Er fährt den DFB-Bus seit 20 Jahren unfallfrei: „Klar, es gibt viele Situationen, in denen die Jungs im Bus in Feierlaune sind. Nach Niederlagen ist die Stimmung auch manchmal ziemlich getrübt. Aber wenn ich mich jedes Mal davon anstecken lassen würde, wäre ich hier fehl am Platz. Denn im Straßenverkehr geht Verantwortung vor.“

Besondere Vorsicht gilt auf Landstraßen. „Dort passieren fast 60 Prozent der tödlichen Unfälle“, so DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf. Um auf diese Gefahren aufmerksam zu machen, hatten „Runter vom Gas“ und das Fußballfachmagazin kicker zu einem Gewinnspiel zum Thema aufgerufen. Insgesamt nahmen mehr als 4.500 Fußballfans teil. Am Ende freuten sich zwei Glückliche über den Gewinn der Pokalfinaltickets, ein Treffen mit den ehemaligen Nationalspielern und ein Probesitzen im DFB-Bus. So durften sie während der Fahrt zum Pokalfinale einen Platz einnehmen, um den sie Millionen deutscher Fußballfans beneiden dürften: den Sitz von Bundestrainer Joachim Löw.

Wir stehen Ihnen gern für weitere Informationen und Fragen zur Verfügung.
Unser Kontaktbüro:
+49 (0) 30 / 70 01 86 - 979

Weitere Pressemeldungen

Berlin, 26.02.2020

Biker setzen auf den Hamburger Motorrad Tagen ein Zeichen gegen unangepasste Geschwindigkeit

Mehr

Berlin, 03.02.2020

„Runter vom Gas“ startet neue Onlineserie mit Gernot Hassknecht

Mehr

https://www.runtervomgas.de/presse-mediathek/pressemitteilungen/artikel.html