Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglich, setzen wir auf unserer Website Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf runtervomgas.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung („Einsatz von Cookies" und „Statistische Erfassung).

Runter vom Gas
Alle Ergebnisse

„Runter vom Gas“ beim Tag der offenen Tür

Auf Besuch im Verkehrsministerium.

 

26.08.2016

In diesem Jahr gibt´s beim Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine echte Premiere zu feiern. Zum ersten Mal findet dort ein Motorradgottesdienst (MOGO) statt. 

Veranstalter ist der Hamburger MOGO, Europas größter Gottesdienst für Motorradfahrer. Pastor Lemke und „Runter vom Gas“ laden deshalb am 28. August um 11 Uhr Berliner Biker zum Gottesdienst in die Invalidenstraße ein.

„Wir freuen uns sehr über die Einladung, auf dem Gelände des BMVI einen Gottesdienst abzuhalten“, sagt Lemke, der seit zwei Jahren die Hamburger MOGOs betreut. Die rund einstündige Andacht trägt das Motto „Freiheit, die begeistert“. Sie handelt von verantwortungsvollem Motorradfahren, der Freiheit auf zwei Rädern und gedenkt verunglückten Menschen im Straßenverkehr.
Bereits um 10:40 Uhr startet das Vorprogramm. Mit dabei sind Moderator und Schauspieler Raúl Richter, Pastor Lemke und Sängerin Jördis Tielsch. 

„Runter vom Gas“ mit vielen Aktionen dabei

Die Verkehrssicherheitskampagne bringt die Fotoaktion „Echte Männer und starke Frauen rasen nicht“ mit, die sich in diesem Jahr bereits auf vielen Veranstaltungen zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt hat. Beim Tag der offenen Tür können Besucher ein persönliches Zeichen gegen überhöhte Geschwindigkeit setzen, indem sie sich mit dem Aktionsmotto fotografieren lassen.

In diesem Jahr hat „Runter vom Gas“ prominente Unterstützung mitgebracht: Moderator und Schauspieler Raúl Richter präsentiert unter anderem den Foto- und Videowettbewerb „Mythos Multitasking“. Er macht auf Gefahren durch Ablenkung am Steuer aufmerksam. Das Motto: „Im Alltag schwierig, im Straßenverkehr tödlich“.

Im „Runter vom Gas“-Aktionszelt gibt es aber noch mehr: Zum Beispiel einen Alkohol-, Motorrad- und Überschlagssimulator. Damit warnt die Kampagne vor den Gefahren im Straßenverkehr und Besucher können üben, wie man sich nach einem Unfall aus einem überschlagenen PKW befreit.

Käpt´n Blaubär präsentiert einen Weltrekord

In diesem Jahr bietet der Tag der offenen Tür einen echten Weltrekord. Denn Käpt´n Blaubär und sein Leichtmatrose Hein Blöd legen am Sonntag beim Ministerium an. Mit im Gepäck: jede Menge Seemansgarn – und ein Weltrekord: Denn die beiden Seemänner hatten Kinder dazu aufgerufen, Bilder von ihrem Schul- oder Kindergartenweg einzuschicken. Herausgekommen ist das weltweit längste Video mit gemalten Bildern von Kindern. Am Sonntag um 13:15 Uhr übergibt das Rekord-Institut Deutschland auf der großen Bühne im Invalidenpark die offizielle Bestätigung an Staatssekretär Rainer Bomba. Und im Anschluss stehen Käpt´n Blaubär und Hein Blöd für große und kleine Fans zum Kuscheln und für Fotos zur Verfügung.

Zu entdecken gibt es aber noch viel mehr: Von der Deutschen Flugsicherung bis hin zu dem Forschungsschiff Aldebaran.

Hier geht es zu weiteren Programmpunkten, Anfahrtsbeschreibungen und weiteren Informationen.

Sehen Sie hier ein Best-Of-Video vom Tag der offenen Tür 2016 beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

https://www.runtervomgas.de/news/artikel/runter-vom-gas-beim-tag-der-offenen-tuer.html